Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ich möchte Ihnen und Euch zu den Herbstferien Informationen rund um das Löhrtor mitteilen.

Ich möchte gerne ein neues Angebot vorstellen, ein Training zur Ich-Stärkung, das speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Kindern und Jugendlichen ab zehn Jahren ausgerichtet ist. Die Kinder und Jugendlichen lernen über Bedürfnisse, Ängste und Wünsche zu sprechen, Empathiefähigkeit und soziale Kompetenzen werden trainiert, um so jeden Einzelnen zu stärken. Zudem wird altersgerecht vermittelt, welche Konflikte auf dem Schulhof, oder dem Schulweg auf die Kinder zukommen können, aber auch Gefahren, wenn sie ohne Eltern die ersten Wege beschreiten. Das Ziel ist es, Lösungsmöglichkeiten für Konfliktsituationen aufzuzeigen und das Bewusstsein für Gefahren- oder Gefährdungssituationen zu wecken oder zu stärken. Die Kinder und Jugendlichen lernen, sich zu behaupten und auch vor Übergriffen und Missbrauch zu schützen. Für den Notfall werden zudem einige alltagstaugliche und leicht wiederholbare Selbstverteidigungstechniken besprochen und geübt.

Das Training zur Ich-Stärkung soll im Rahmen einer AG angeboten werden, hier werden wir mit Herrn Jan Krienke zusammenarbeiten. Zielgruppe sind zunächst Unter- und Mittelstufe, aber auch für die Oberstufenschüler kann ein Angebot gemacht werden, falls das Projekt hier auf Interesse stößt. Ein Programm und eine Info zu Herrn Krienke füge ich diesem Elternbrief im Anhang bei. Insgesamt umfasst die AG ca. 12 Stunden und wird ca. 80 € kosten. Eine kostenfreies Schnupperangebot ist selbstverständlich möglich. Die Kosten würden sich bei entsprechender Nachfrage reduzieren. Unsere Kollegin Frau Weber wird dieses Angebot organisieren und koordinieren. Falls grundsätzliches Interesse besteht (alle Altersstufen), geben Sie bitte dann eine Rückmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Frau Weber wird auch Fragen zu den Kosten und zur Durchführung beantworten können.

Am Dienstag, den 29.08.2017, fand eine offizielle Übergabe der neuen Toilettenanlage durch den Bürgermeister Steffen Mues und das Schulverwaltungsamt, vertreten durch Herrn André Schmidt, statt. Anwesend waren Vertreter der Presse sowie das Radio Siegen. Ich bitte alle Schülerinnen und Schüler angemessen mit den neuen Toiletten umzugehen, damit diese dauerhaft und sauber allen zur Verfügung stehen.

Der ehemalige „Clubraum“ wird ebenfalls zur Zeit renoviert und ist später als Gesprächs-, Konferenz-, Nachschreib- und Arbeitsraum nutzbar.

Herr Petri hat neue Tür- und Hinweisschilder entworfen, Herr Bonn wird die Schilder in den nächsten Wochen montieren.

Die Planungen für die Sanierung der naturwissenschaftlichen Räume laufen, Baubeginn soll voraussichtlich im Februar sein. Darüber hinaus sind wir mit unserem Architekten vom Hochbauamt der Stadt Siegen Herrn Bär im Gespräch, um die Klassen- und Kursräume sukzessive zu sanieren.

Wir möchten in Ergänzung zu den bisherigen Förder-Projekten eine weiteres Projekt auf den Weg bringen. Uns erreichen immer wieder Wünsche nach einer unkomplizierten Nachhilfemöglichkeit innerhalb der Schule. Wir möchten die Möglichkeit schaffen, eine kostengünstige Nachhilfe durch unsere eigenen Schülerinnen und Schüler anzubieten, die besonders in verschiedenen Fächern begabt sind. Diese sollen von den Kurslehrern in den Hauptfächern (Deutsch, Mathematik, alle Fremdsprachen) ab der Jgst. EF angesprochen werden und sich unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Schülerinnen und Schüler, die Nachhilfe suchen, können sich ebenfalls an diese Adresse wenden und Ihre Suchanfrage dort melden. Frau Banda (Koordinatorin für individuelle Förderung) organisiert das Projekt und verwaltet die Anfragen und Angebote.

Die Initiative „Eine Welt-Baustelle“ hat in Zusammenarbeit mit unserem Schulträger und dem Löhrtor ein Wandbild an der Aula-Außenwand zum Thema „Gerechtigkeit“ als globale Herausforderung fertiggestellt. Beteiligt wurden ebenfalls Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die zusammen mit den Künstlern Charles Bhebe (Simbabwe) und Jan Bresinski (Eitorf) einen Monat lang zusammengearbeitet haben. Parallel zu diesem Projekt wurde eine Ausstellung im Foyer über die Entwicklungsziele der Agenda 2030 gezeigt. Wandbild und Ausstellung bieten sehr gute Anknüpfungspunkte zur Diskussion und zum Diskurs mit unseren Schülerinnen und Schülern. Zur weiteren Information füge ich noch einmal einen Flyer diesem Elternbrief als Info zum Projekt bei.

Am Mittwoch, den 11.10.2017, wurde das fertige Wandbild in Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier vorgestellt. Hierzu fanden sich alle Schülerinnen und Schüler von der Jgst. 9 bis zur Q2 in der Aula ein. Anwesend waren neben den Sponsoren (sog. Nichtregierungsorganisationen wie der Eine-Welt-Laden, Bürgerinitiativen) auch Vertreter der Stadt Siegen. Über die Einweihung hat die WDR-Lokalzeit, das Radio Siegen, die Siegener Zeitung und die Westfälische Rundschau berichtet. Das Bild hat für das Löhrtor inhaltlich und symbolisch eine große positive Außenwirkung, die wir für die Grundidee der Weltbaustellen und für unsere Arbeit nutzen werden.

Frau Brück bietet auch in diesem Schuljahr eine Mathematik-Sprechstunde zur Nachhilfe an. Sie wird dabei von Herrn Leufkens unterstützt. Die Sprechstunde findet jeden Donnerstag von 13.50 bis 14.50 Uhr in Raum 203 statt.

Wir haben inzwischen sechs weitere Dokumenten-Kameras angeschafft, damit stehen uns 13 Geräte zur Verfügung. Darüber hinaus haben wir 18 weitere Lautsprecher für die Klassen- und Kursräume bekommen, die Herr Bonn inzwischen installiert hat. Damit haben wir alle Fach-, Klassen- und Kursräume mit Beamern und Laut­sprechersystemen ausgestattet.

Wir planen die Reparatur der Aula-Stühle sowie die Ausstattung der Aula mit einer neuen Lichttechnik sowie eines Beamers. Zur Zeit sind wir dabei, Kostenvoranschläge einzuholen und zu prüfen.

Auch soll das alte Schulmobiliar (Stühle, Einzel- und Doppeltische) gegen neues weiter nach und nach ausgetauscht werden.

Ich freue mich, drei Gastschüler in der Jahrgangsstufe EF begrüßen zu dürfen:

  1. Lukas Bilicky kommt aus der Slowakei und wird bis zum Ende des Schuljahres unser Gast sein.
  2. Auch Lukas Lemos de Melo Beraldo aus Brasilien wird das ganze Schuljahr bei uns bleiben. Die beiden Gastschüler wohnen zusammen in einer Gastfamilie.
  3. Gretta Vaaheranta aus Finnland wird für ein ganzes Schuljahr bei uns sein.

Ich bitte unsere Schülerinnen und Schüler um eine herzliche Aufnahme der drei sowie um eine möglichst gute Unterstützung im Alltag. Danke!

Vor zwei Jahren haben wir mit unserem Hauberg-Projekt den ersten Platz bei diesem Wettbewerb belegt und 5000 € erhalten. Jetzt haben wir erneut eine Bewerbung mit unserem Musical-Projekt eingereicht, das im Dezember aufgeführt werden soll. Frau Bald, Frau Goerke, Frau Plessing-Mau, Frau Solbach und Herr Petri haben eine Bewerbungsmappe erstellt, die sich wirklich sehen lassen kann.

Das Selbstlernzentrum ist inzwischen geöffnet, das Schülerinnen und Schüler regelmäßig zur selbstständigen Weiterarbeit nutzen können. Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, dort in Ruhe zu arbeiten. Inzwischen sind alle Lehrwerke, mit denen wir arbeiten, eingestellt, auch gibt es die Möglichkeit für Lehrerinnen und Leherer, Literatur, mit denen die Schüler arbeiten sollen, einzustellen. Diese könnten eine hilfreiche Grundlage bei Referaten sein oder bei der Vorbereitung anderer Arbeiten helfen. Die Öffnungszeiten sollen in einer ersten Phase zunächst dienstags und donnerstags neben den Pausen auf die dritte bis vierte Stunde erweitert werden (10.15 – 12.40 Uhr)

Bitte denken Sie daran, dass die Schule am Wochenende geschlossen ist, auch unsere Hausmeister haben dann ihre dienstfreie Zeit und sind nicht erreichbar. Danke!

Die wesentlichen Ergebnisse der Schulpflegschaftssitzung und der Schulkonferenz nenne ich Ihnen im Überblick:

  • Herr Giffhorn wurde wieder zum Schulpflegschaftsvor­sitzenden gewählt, Frau Keßler als seine Stellvertreterin.
  • Als Vertreterin der Schulkonferenz für die Auswahlge­spräche zur Besetzung von Stellen wurde wieder Frau Keßler gewählt. Für die Vertretung von Frau Keßler wurde Tristan Vitt aus der Q2 bestimmt.
  • Die Schülervertreter der Schulkonferenz möchten dem Kollegium gerne ein Konzept vorstellen, das den Handy-Gebrauch für Oberstufenschüler vorsieht, dabei ist die Handy-Nutzung aber nur für einen begrenzten Raum möglich (z.B. im Selbstlernzentrum). Dabei möchten die Oberstufenschüler ebenfalls als Medienberater für die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe agieren. Vor diesem Hintergrund werde ich die Schü­lerinnen und Schüler der Schulkonferenz in die nächste Lehrerkonferenz einladen, damit sie dort ihre Ideen vorstellen können.
  • Die SV plant den Verkauf von Schulpullis und T-Shirts mit einem Logo, das die Schülerinnen und Schüler selbst entworfen haben.

Ich danke allen Eltern sehr für ihr großes Engagement in der Schulpflegschaft, ebenso unseren Schülerinnen und Schülern, die sich dort, in der SV und in vielen anderen Bereichen mit großer Hilfsbereitschaft für unsere Schule einsetzen.

Am Samstag, den 07.10.2017, haben die Schulsani­tätsgruppen des Löhrtors sich wieder auf den Weg gemacht, um in verschiedenen Vergleichswettbewerben zu bestehen. Frau Weber und Herr Weis haben mit ihrer Gruppe in Nottuln bei Münster den 2. Platz belegt, Frau Stötzel und Herr Mosler haben an einem Wettbewerb auf Kreisebene im Henry Dunant-Haus in der Bismarckstraße in Weidenau teilge­nommen. Auch hier hat die Gruppe ausgezeichnete Leistun­gen gezeigt und war die einzige Schülergruppe, die am Wettbewerb teilgenommen hat. Über die Wettbewerbe hat die Siegener Zeitung berichtet.

Unser Förderverein hat zusammen mit dem Berliner Künstler Lutz Dransfeld an der Gestaltung des Eingangsbereiches des Löhrtors weiter gearbeitet. Auch die Präsentation eines weiteren Entwurfes konnte den Förderverein überzeugen. Dieser soll im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung öffentlich gemacht werden, hier wird auch Herr Dransfeld zur Verfügung stehen und seine Ideen erläutern.

Darüber hinaus soll in Ergänzung zu unserem Schulbudget die Anschaffung des Aula-Beamers und der Ausbau der Lichttechnik in der Aula vorangetrieben werden. Der Förderverein hat die Anschaffung weiterer Bilderrahmen für die Fachschaft Kunst, einer weiteren Tischtennisplatte für den Schulhof sowie von zwei Kicker-Tischen im Innenbereich für unsere Schülerinnen und Schüler beschlossen.

Generalkonsul Keller informierte im Rahmen seines Besuches über seine Arbeit und stellte sich den Fragen unserer Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Moderiert wurde der gemeinsame Austausch von Mona Gazi, Johanna Müller und Ronja Müller-Späth. Frau Tatzelt, die Assistentin von Herrn Keller, bedankt sich ausdrücklich für die sehr gute Zusammenarbeit und Organisation der Veranstaltung. Auch die Schülerfragen seien sehr gut vorbereitet worden und das Sprachniveau unserer Schülerinnen und Schüler sei außerordentlich hoch. Dieses Lob gebe ich gerne an unsere Schülerinnen und Schülern weiter und danke der Fachschaft Englisch und Frau Frank, die die Veranstaltung mit organisiert haben. Gast waren auch Bürgermeister Steffen Mues sowie Herr Schüttenhelm als Vertreter der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft. Das Konsulat hat angeboten, über diesen Besuch hinaus Schülergruppen des Löhrtors (Gruppen von max. 25 Schülerinnen und Schüler) im Rahmen von Tagesbesuchen nach Düsseldorf einzuladen, um so dauerhaft im Gespräch zu bleiben. Auch bietet das Konsulat an, amerikanische Studenten, die in Deutschland studieren, in unseren Englisch-Unterricht zu senden, um so die Möglichkeit zu haben, mit einem Native Speaker sprechen zu können.

Über den Besuch des Generalkonsuls wurde im WDR-Radio, im Radio Siegen, in der der Siegener Zeitung sowie in der Westfälischen Rundschau berichtet. Auch gab es einen Bericht zum Besuch in der WDR-Lokalzeit. Hier der Link zur Mediathek des WDR-Fernsehens:

www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-suedwestfalen/video-us-konsul-an-siegener-gymnasium-100.html

In diesem Jahr wird des Reformationsjubiläums sowohl in beiden großen Kirchen wie auch in der Gesellschaft durch eine Vielzahl von Buchveröffentlichungen, Fest- und Gedenktagen sowie Vorträgen gedacht. Auch das Gymnasium Am Löhrtor steht durch seinen ersten Schulleiter Erasmus Sarcerius, der ein Bekannter Luthers war und auf sein Geheiß nach Siegen kam, in der Tradition der Reformation bis heute. Aufgrund dieser engen Verbindung wird am 9.11.2017 von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr ein Vortrag des Kirchenhistorikers Prof. Dr. Andreas Hoffmann vom katholischen Seminar der Universität Siegen zum Thema „Der junge Luther – Seine Fragen, Positionen und Entwicklungen“ stattfinden. Die Teilnahme an diesem Vortrag soll nach Rücksprache mit der Schulleitung verpflichtend für die Jahrgangsstufen EF, Q1 und Q2 sein. Daneben finden im Rahmen dieser Veranstaltungen Interviews mit Schülerinnen und Schüler und Eltern statt, die die Relevanz Luthers für die Gegenwart reflektieren. Alle Eltern sind ebenfalls herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Herzliche Grüße und schöne Herbstferien
wünscht allen Familien Ihr Reiner Berg

Liebe Eltern, Ehemalige und Interessierte,
an dieser Stelle bieten wir Ihnen die Möglichkeit, auch die älteren Löhrtorbriefe und ihre Vorgänger (die Löhrtor-Kalender) bis 1994 als PDF-Datei noch einmal nachzulesen. So können Sie die jeweiligen Jahre noch einmal Revue passieren lassen.

Zum Archiv …