Am 1. März 2017 fand der Rhetorik-Wett­bewerb des Rotary-Clubs Siegen für Schü­ler/innen der Siegerländer Gymnasien statt. Es traten insgesamt 9 Redner/innen von 7 Schulen vor das Publikum. In diesem Jahr erreichten zwei unserer Schüler einen vorderen Platz: Paula Binder (Q2) erreichte den 1. Platz. Damit ist dieser erstmalig an das Löhrtor gekommen, unsere Schule erhielt dafür einen Geldpreis in Höhe von 500 €. Außerdem gratulieren wir Tristan Vitt (Q1) zum 3. Platz.

Unter allen übrigen Teilnehmern wurde keine Rangordnung festgelegt, aber niemand ging leer aus: Außer dem Erlebnis und der Erfahrung gab es Urkunden und Schecks als Belohnung.

Abschließend wurde unter allen teilnehmenden Gymnasien noch ein Scheck über 500 Euro verlost. Wir danken dem Rotary-Club Siegen für die Ausrichtung des Wettbewerbs und Paula und Tristan für ihre Bereitschaft zum Mitmachen.

Die Regeln des Wettbewerbs erscheinen einfach: Eine zehnminütige freie Rede über ein selbstgewähltes (bevorzugt natur- oder geisteswissenschaftliches) Thema vor einem selbstgewählten fiktiven Publikum wird erwartet. Kein Problem für Schüler/innen der Oberstufe, sollte man meinen – nach so vielen Referaten und Diskussionen im Laufe ihrer Schulzeit. Doch letztlich ist ein Auftritt als Redner/in vor einer fremden Öffentlichkeit eine echte Herausforderung. Denn eine gute Rede braucht nicht nur ausgefeilte rhetorische Fähigkeiten, sondern auch persönliche Ausstrahlung.