Speziell für unsere Schüler/innen der Klassen 9, der Ein­führungsphase sowie – als gern gesehenen Gästen - für so genannte Seiteneinsteiger der Haupt-, Real- und Gesamt­schulen aus den Klassen 10 haben wir ein Förderkonzept entwickelt. Dieses Förderkonzept soll dazu dienen, optimal auf die gymnasiale Oberstufe vorzubereiten.

Das Förderkonzept richtet sich an diejenigen Schülerinnen und Schüler, denen zusätzlicher Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik den Einstieg in die Oberstufe erleichtern könnte. Es dient aber auch dazu, bei stärkeren Schülerinnen und Schülern, bereits Erlerntes zu festigen oder Anregungen zum selbstständigen Weiter­arbeiten zu geben.

Es ist möglich, an allen Fördereinheiten teilzunehmen oder sich ganz gezielt Fördereinheiten auszuwählen, die man persönlich für die wichtigsten hält (siehe unten „Wie wird die Förderung vorbereitet?“).

Die Teilnahme ist freiwillig; man muss sich also nicht vorher an- oder abmelden, wenn man kommen will oder nicht kommen kann. Die Vergangenheit hat aber gezeigt, dass Schülerinnen und Schüler, die an dieser Förderung teilgenommen haben, erheblich weniger oder keine Probleme mit den Inhalten der Oberstufe hatten. Schülerinnen und Schüler, die das Angebot dagegen nicht wahrgenommen haben, haben es erkennbar schwerer und müssen zum Teil um ihre Versetzung in die Qualifikationsphase bangen.

Insofern kann die Teilnahme an diesem Förderunterricht nur dringend empfohlen werden.

Mitzubringen ist lediglich Schreibzeug und Papier. Weitere Materialien werden gestellt.

Wie wird die Förderung vorbereitet?

Unser in Modulen aufgebautes Förderkonzept möchte zunächst Stärken und Schwächen jedes einzelnen Schülers ermitteln. Wir tun dies, indem wir Diagnosebögen bereitstellen. Diese werden im Rahmen der Anmeldung (vom 15. bis zum 26. Februar 2016) zur Verfügung gestellt, aber können auch heruntergeladen werden:

Die Diagnosebögen für die Förderung in den Fächern Deutsch [PDF; 146 kB], Englisch [PDF; 100 kB] und Mathematik [PDF; 310 kB] stehen hier zur Verfügung.

Diese Diagnosebögen werden ausgefüllt und der Schule zurückgegeben. Dies sollte möglichst schnell geschehen, damit die Kolleginnen und Kollegen aus unserem Haus diese Bögen prüfen und Vorschläge unterbreiten können, an welchen Fördereinheiten die einzelne Schülerin / der einzelne Schüler teilnehmen sollte. Diese Vorschläge und die Einladungen zu den Förderterminen werden per Mail an die Schülerinnen und Schüler versendet.

Was sind Module?

Module (auch „Fördereinheiten“ genannt) sind Unterrichtseinheiten, in denen ein ganz bestimmter Inhalt noch einmal erklärt und an verschiedenen Beispielen zum Teil gemeinsam, zum Teil eigenständig geübt und vertieft wird.

Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie uns einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.