Drucken

Bereits zum wiederholten Mal wurden unsere Schüler mit dem Preis der Deutsch-Amerika­ni­schen Gesellschaft für qualifizier­te Schülerfacharbeiten ausge­zeichnet. In diesem Jahr gehörten Leticia und Nino, die beide ihre Facharbeiten in den Leistungskursen Englisch geschrieben haben, zu den glücklichen Gewinnern.

Beide überzeugten die Jury durch die klare Struktur, überzeugende Argumentation sowie die sprachliche Präzision ihrer Arbeiten im Fach Englisch mit den Themen „Did the Dust Bowl of the 1930s contribute to the Great Depression?“ (Leticia, 1. Preis) und „Donald Trump and the Facebook/Cambridge Analytica affair“ (Nino, 3. Preis). Bei der Preisverleihung im historischen Konventsaal des Gymnasiums Stift Keppel betonte der Präsident des DAG-Siwi die Bedeutung dieses Wettbewerbs für die Förderung der deutsch-amerikanischen Beziehungen, denn junge Menschen schauten durch die Auseinandersetzung mit USA-bezogenen und transatlantischen Themen über den Tellerrand und erweiterten dadurch ihren eigenen Horizont und den Horizont der Leser.

Neben Leticia und Nino erhielt auch ein Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums einen Preis. Die Schüler freuten sich über das Preisgeld und einen Bildband zu den USA. Generalkonsulin Fiona Evans konnte den Schülern/innen zwar nicht persönlich gratulieren, ließ ihre Glückwünsche aber übermitteln und lud die Preisträger zu einem persönlichen Gespräch ins Generalkonsulat nach Düsseldorf ein. Die Schüler/innen werden sich über einen freien Tag und ein Gespräch mit der Generalkonsulin als Lohn für ihre Mühen freuen.

Wir gratulieren Leticia und Nino ganz herzlich zu diesen Auszeichnungen.