Drucken

Am 25. Juni 2020 erhielten unsere Abituri­enten/innen ihre Abiturzeugnisse. Trotz der schwierigen Situation durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr konnten wir eine feierliche Veranstaltung durchführen. Die Verabschiedung wurde live im Internet übertragen, so dass Verwandte und Freunde virtuell anwesend sein konnten.

Musikalisch eröffnet wurde die Feier von Jael, die auf dem Violoncello das Stück „Der Schwan“ aus „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns vortrug. Herr Dr. Berg sprach in seiner Abschiedsrede über die Türen, die zur Zeit angesichts der Krise verschlossen bleiben. Herr Berg setzte dem ein Zitat des Reggae-Sängers Bob Marley entgegen:

„Wenn eine Tür geschlossen ist, weißt Du, dass eine andere geöffnet ist.“

Dann richtete er den Blick auf die Vergangenheit der Schüler/innen - ihre Zeit bei uns am Löhrtor. Der Blick auf die Gegenwart zeigte die besondere Prüfungssituation dieses Abiturjahrgangs - mit viel Unsicherheit und gleichzeitig Selbstverantwortung. Den Blick auf die Zukunft eröffnete ein Zitat des österreichischen Dichters Ernst Ferstl:

„Türen öffnen Häuser und Räume. Zuneigung öffnet Menschen und Herzen.“

Weiter gab Herr Berg den Abiturienten/innen ein Zitat von Carl Rogers, dem Begründer der Gesprächstherapie, auf den Weg:

„Die Tür zur Erfahrung lässt sich nur von innen öffnen.“

Weitere Gruß- und Abschiedsworte sprachen Herr Giffhorn als Schulpflegschaftsvorsitzender und Frau Plessing-Mau als Jahrgangsstufenleiterin. Silas sprach die Abschiedsworte der Abiturienten.

Danach erinnerte eine Videopräsentation, die Frau Goerke erstellt hat, an die Erlebnisse der Schulzeit.

Nach der Vergabe der Zeugnisse erfolgten die Ehrungen für besondere Leistungen:
Als beste Abiturienten des Jahrgangs wurden Leticia und Paula mit der Durchschnittsnote 1,0 bzw. 1,1 ausgezeichnet. Außerdem erhielt Lucas den Abiturpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung.

Die Feier beendete Jasper, der auf der E-Gitarre das Stück „Vasastan“ der Band „Europe“ vortrug.