b-049
b-049

Schulgenossen für dieses sehr schöne Handwerk zu gewinnen, indem ich versuchte ihnen all diese erwähnten Schönheiten beizubringen. Ich erließ einen förmlichen Aufruf an die Schulgenossen – besser gesagt Anruf – denn vor der Stunde stellte ich mich auf den in der Schule vorhandenen Tisch – oder auf die Bank, und sprach beiläufig laut so: Das schönste Handwerk ist heutzutage die Faßbinderei. Das sage nicht nur ich, sondern der größte Semliner Faßbinder bei dem ich wohne