Drucken

Vorlesewettbewerb: Löhrtor-Gymnasiast zum Bezirksentscheid

sz Siegen/Freudenberg. Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser des Kreises Siegen-Wittgenstein? Aufgrund der Größe des Kreises gibt es zwei Entscheidungen. Bei der ersten Runde des 58. Vorlesewettbewerbs traten die Besten der Schulentscheide der Städte Siegen und Freudenberg in der Stadtbibliothek Siegen an. Der Sieger, Paul Arne Pankratz vom Siegener Löhrtor-Gymnasium, darf nun zum Bezirksentscheid fahren.

In der zweiten Runde, die das Kreisjugendamt am 23. Februar ausrichtet, wird der Sieger des übrigen Kreisgebiets ermittelt.

An den regionalen Qualifizierungsrunden der Kommunen und Kreise beteiligen sich laut Pressemitteilung bundesweit etwa 7000 Sechstklässler. Mit rund 600 000 Teilnehmern jährlich gilt der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb als Deutschlands größter Lesewettstreit. Er wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgerichtet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, gehört zu den zentralen Anliegen.

Die Etappen führen über Stadt-/ Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 21. Juni in Berlin. Alle teilnehmenden Kinder erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis.