Drucken

Auch wenn Sylvia Gladrow erst seit knapp einem Jahr Stadtbibliotheksleiterin ist, weiß sie gut um die Bedeutung des Krönchencenters. Als Ort der Bildung und Ankerpunkt in der Oberstadt bezeichnet sie das 2007 eröffnete Kulturzentrum, das Volkshochschule, Stadtbibliothek und Stadtarchiv sowie die Gebrüder-Busch-Gedenkstätte beherbergt. Das war Anlass genug, am Wochenende das zehnjährige Bestehen des „Medien- und Kommunikationszentrums im Herzen der Stadt“, wie es Bürgermeister Steffen Mues bezeichnete, zu feiern. Es gab ein unterhaltsames Programm, bestehend aus Lesungen, Ausstellungen und Musik. Im Stadtarchiv konnten Interessierte hinter die Kulissen blicken, außerdem gab es einen regionalgeschichtlichen Bücherflohmarkt. In der Stadtbibliothek, die am Freitag zusätzlich die Nacht der Bibliotheken feierte, stellten knapp 20 Siegerländer Talente ihre kreativen Arbeiten vor. Schüler des Gymnasiums am Löhrtor trugen mündliche Überlieferungen vor und überprüften diese auf ihren Wahrheitsgehalt. Für die Initiatoren des Krönchencenters dürfte der zehnte Geburtstag ein stolzer Tag gewesen sein. Laut Bürgermeister Steffen Mues nutzen täglich rund 1800 Besucher die Angebote in den Räumlichkeiten des ehemaligen Kaufhof-Gebäudes. hema