Drucken

Am 15. September waren in der Zeit von 7 bis 17 Uhr vier unserer Schülersanitäter mit einem eigenen Stand beim Bundes­wettbewerb, der dieses Jahr in Siegen stattfand. Begleitet wurden Lena, Antonia, Erik und Niklas von Frau Stötzel.

Mit Positionierung auf der relativ neuen Siegbrücke (Übergang Big Potato – C&A) hatten wir als Schulsanitätsdienst vom Gymnasium Am Löhrtor die Möglichkeit, uns auf dem dort stattfindenden Markt der Möglichkeiten vorzu­stellen. Bei vielen interessanten Gesprächen mit der Bevölkerung und einem selbst aufgebrühtem heißen Kaffee konnten wir einen ab­wechslungsreichen und schönen Tag genießen. Der Erlös des Kaffeeverkaufs geht in die ehrenamtliche Arbeit des Schulsanitäts­dienstes ein.

Beim diesjährigen Bundeswettbewerb traten insgesamt 39 Teams mit je sechs Mitgliedern aus ganz Deutschland im Bereich der Ersten Hilfe an und stellten sich Aufgaben an sieben über die Stadt verteilten Stationen. 13 dieser 39 Teams nahmen außerdem noch am Bundeswettbewerb der Wasserwacht teil, der im Löhrtor-Hallenbad ausgetragen wurde. 26 der 39 Teams durchliefen noch fünf weitere Stationen für den Bundeswettbewerb Bereitschaft, wo es um eher technische, organisatorische und logistische Herausforderungen ging, die die DRK-Kräfte während ihrer realen Einsätze ebenfalls beherrschen müssen. Das Team, dass den Erste-Hilfe-Wettbewerb gewann, qualifizierte sich für den europäischen Wettbewerb „FACE“ (First Aid Convention Europe).

Niklas Benndorf, Q2