Drucken

Am 24. Januar fand die große Lesenacht im Löhrtor statt.

Viele Schülerinnen und Schüler unserer Unter­stufe, aber auch Neugierige aus benachbarten Grundschulen folgten der Ein­ladung und ließen sich von der Atmosphäre bei Kerzenschein verzaubern. Während der dreistündigen Ver­anstaltung konnte das Publikum zwi­schen vier Literatur-Genres auswählen.

Unsere Lehrerinnen und Lehrer lasen den Kindern die Texte vor. Zwischen den Lesungen konnte sich die junge Literaturgemeinde bei Kuchen und Saft stärken und über das Gehörte austauschen.

So gab es Märchen und Lustiges zu hören, wie Michel aus Lönneberga, aber auch Aben­teuerliches und Spannendes. Und manch­mal, wie bei Ottfried Preußlers "Krabat", wurde es gespenstisch, ja fast gruselig. Und nicht nur bei Klassikern der Kinder- und Jugendliteratur kamen berühmte Autoren zu Gehör, wie Astrid Lindgren mit "Pipi Langstrumpf" und dem bereits erwähnten "Michel aus Lönneberga", Ottfried Preußler neben "Krabat" auch mit dem "Kleinen Gespenst", Erich Kästner mit "Emil und die Detektive", J. R. R. Tolkien mit "Der kleine Hobbit" und C. S. Lewis mit "Die Chroniken von Narnia".