Drucken

Von Donnerstag, dem 13. Februar, bis Montag, dem 17. Februar, fand für die 8. Klassen unserer Schule das diesjährige MINT-Projekt der Universität Siegen statt. Studentinnen und Studenten der Universität führten mit ihnen drei Projekttage zum Thema Energie durch.

Am Donnerstag eröffneten Herr Prof. Dr. Kolb von der Siegener Uni und Herr Dr. Berg in der Aula spannende Projekttage. Dann teilte sich die Jahrgangsstufe 8 in zwei Gruppen auf, um zum Thema Energie zu experimentieren.

Die Studenten hatten Versuche zu den Themen chemische Energie, elektrische Energie und mechanische Energie mitgebracht, die mit einfachen Mitteln durchzuführen waren. So konnten die Schülerinnen und Schüler beispielsweise aus Eisenpulver, Kohlepulver, Kochsalzlösung und einem Tablettenröhrchen ein Wärmekissen bauen, das auch nach Tagen noch verwendbar war. Aus einer Batterie, Kupferdraht, Sicherheitsnadeln und drei kleinen Magneten entstand ein Motor, mit dem dann ein Boot angetrieben wurde, das durch ein Wasserbassin fuhr. Alle Versuche können hier nicht aufgezählt werden. Sie waren sehr abwechslungsreich und sprachen viele Aspekte des Themas Energie an. Die Schülerinnen und Schüler konnten in kleinen Gruppen arbeiten und durften ihre Erzeugnisse mit nach Hause nehmen.

Erklärtes Ziel der Organisatoren der Projekttage war es, bei den Schülerinnen und Schülern Interesse für die MINT Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu wecken. Bei den meisten von ihnen dürfte dies nach drei abwechslungsreichen Tagen auch gelungen sein.