Drucken

Am 23. Januar fand unser diesjähriges Lesefest statt.

Viele Schüler/innen unserer Klassen 5 und 6, aber auch Neugierige aus benachbarten Grundschulen folgten der Ein­ladung und ließen sich von der Atmosphäre bei Kerzenschein verzaubern. Von 17 bis 20 Uhr konnte das Publikum dreimal aus vier Literatur-Genres auswählen. Unsere Lehrer/innen lasen den Kindern Märchen, Abenteuer-/ Detektivgeschich­ten, Klassiker der Kinderliteratur und Gespen­stergeschichten vor. Zwischen den Lesungen konnte sich die junge Literaturgemeinde bei Kuchen und Saft stärken und über das Gehörte austauschen.

Von Astrid Lindgren waren dieses Jahr Ronja Räubertochter, Madita und die Kinder aus Bullerbü vertreten. Von Ottfried Preußler haben wir Krabat und das kleine Gespenst ausgewählt, von Michael Ende konnten die Kinder der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch hören. Natürlich durfte auch Joanne K. Rowlings Harry Potter nicht fehlen. Am Samstag kam das Sams zurück von Paul Maar wurde sogar mit verteilten Rollen vorgetragen. Das Fantasybuch Tintenherz von Cornelia Funke fesselte die Aufmerksamkeit der jungen Hörer/innen. Spannend war es auch bei Rico, Oskar und die Tieferschatten von Andreas Steinhöfel und bei die drei ??? von Robert Arthur u. a. Dass auch Literatur aus dem 18. Jahrhundert für unsere Schüler/innen interessant ist, zeigte Gullivers Reisen von Jonathan Swift.

Insgesamt hat der Abend unseren Gästen sichtlich gut gefallen und einige Kinder fragten, ob es ein Lesefest nicht häufiger geben könne.