Drucken

Am Nachmittag des 30. August 2017 begann für die neuen Fünftklässler ihre Schulzeit am Löhrtor. Alle waren mit ihren El­tern und weiteren Verwandten in der Aula erschienen, so dass wir insgesamt etwa 250 Gäste begrüßen durften. Unsere Gesangsgruppen empfingen sie mit zwei Stücken.

Frau Dr. Müller-Zimmermann als Vorsitzende des Fördervereins erklärte die Bedeutung der Mitarbeit der Eltern für ein gelingendes Schulleben und wies auch darauf hin, dass viele ehemalige Schüler des Löhrtors der Schule verbunden bleiben. Herr Heimann als Vertreter der Elternschaft beglückwünschte die Eltern zu ihrer Entscheidung für das Löhrtor und hob den vertrauensvollen und menschlichen Umgang zwischen Lehrern, Schülern und Eltern hervor. Er wies darauf hin, dass es im Moment so aussieht, dass die neuen Fünftklässler im letzten Jahrgang sind, der unter den Bedingungen der Schulzeitverkürzung das Gymnasium absolvieren muss. Nach einem weiteren Gesangsstück sprachen unser Schulleiter, Herr Dr. Berg, und unser Schülersprecher, Robin Pyrek, darüber, wie sie sich an ihre Einschulung erinnerten. Robin legte unseren neuen Fünftklässlern ans Herz, die Schülervertretung bei allen Fragen und Problemen anzusprechen und auch selbst in der SV mitzuarbeiten.

Jetzt wurden die neuen Schüler/innen aufgerufen, zu ihren Klassenlehrern/innen nach vorn zu kommen. Gemeinsam gingen sie dann in ihre jeweiligen Klassen. Frau Schween-Ante als Unterstufenleiterin gab den Eltern einige Informationen zu Krankmeldung und Beurlaubung. Außerdem erläuterte Sie die große Bedeutung, die die Eltern bei der Kontrolle der Smartphone-Benutzung der Kinder innehaben.

Anschließend begrüßten wir Eltern und Gäste bei einem kleinen Umtrunk im Foyer. Wir freuen uns, dass - wie wir meinen - der Start für die neuen Kinder trotz aller Nervosität in einer schönen Atmosphäre gelungen ist.