Drucken

Am 25. April besuchte die Freudenberger Bürgermeisterin Frau Nicole Reschke unsere Klasse in der Politikstunde. In den vorherigen Stunden hatten wir im Politikunterricht bespro­chen, was man in Freudenberg und den umliegenden Orten verbessern könnte. Diese Ideen hatte ein Schüler unserer Klasse an die Bürgermeisterin weitergeleitet,

und die fand die Ideen so gut, dass sie unsere Klasse gerne besuchen wollte, um unsere Vorschläge zu besprechen. Im Gespräch erfuhren wir, dass manche Ideen bereits in Arbeit sind. Frau Reschke hat uns aber auch erklärt, wie schwierig es manchmal ist, neue Dinge umzusetzen, weil es viel Geld kostet und auch nicht immer für alle Ortsteile wichtig ist. Dann fehlen die Stimmen im Gemeinderat.

Aber eine Idee setzte sich durch: eine Website speziell für Kinder und Jugendliche, die von uns Jugendlichen für Jugendliche gemacht wird. Dafür werden sich einige aus der Klasse noch einmal mit Frau Reschke treffen.

Es war eine schöne Stunde und ein gutes Gespräch. Die gesamte Klasse fühlte sich von dem Besuch sehr geehrt und freute sich sehr, dass Frau Reschke trotz einer 60 Stunden-Woche Zeit für uns hatte und ihre alte Schule besuchen kam.