Drucken

Am 6. Mai 2017 war der Abiturjahrgang 1967 zu Gast in unserer Schule. Unser Schulleiter führte die neun Ehemaligen in die aktuellen Ent­wicklungen der Schule ein. Gemeinsam diskutierten sie intensiv die unterschiedlichen Bedingungen, unter denen Schüler damals gelernt haben und gegenwärtig lernen.

1967 gab es noch keinen koedukativen Unterricht am Löhrtor, das heißt es gab ausschließlich Jungenklassen, während die Mädchen am benachbarten Lyz unterrichtet worden sind. In einem waren sich die Löhrtorianer jedoch einig, dass Lehrer nach wie vor in hohem Maße eine Vorbildfunktion haben. So erinnerte man sich an eine gemeinsame Kursfahrt mit dem Schulleiter Dr. Fortscher. Ein Name, der immer wieder genannt worden ist, war Dr. Rombeck, der aufgrund seiner enormen fachlichen Qualifikation und seiner Persönlichkeit damals die Schüler begeisterte und auf das Leben vorbereitete. Nach einer herzlichen Verabschiedung begab sich die kleine Gruppe auf den Weg in die Innenstadt, wo sie vom Siegener Bürgermeister Steffen Mues erwartet wurde, der die Ehemaligen über die aktuelle Stadtentwicklung Siegens informierte.