Drucken

Am 24. Mai fanden sich Interessierte des Abiturjahrgangs 1992 bei uns ein, um nach 25 Jahren noch einmal die Atmosphäre ihres alten Gymnasiums zu schnuppern. Und tatsächlich: der typische Sporthallengeruch wurde wieder erkannt... - dafür konnten einige ehemalige Klassenräume nicht mehr erkannt werden, weil ihre Funktion zwischenzeitlich umgewidmet wurde.

Dort, wo man früher Mathematik büffelte oder Englisch lernte, befindet sich nun eine Schülerbibliothek oder ein Beratungsraum. Und so spielten bei der knapp zweistündigen Führung vor allem die Veränderungen und Neuerungen des Schullebens und der Schulentwicklung eine große Rolle.
Für eine namhafte Spende der ehemaligen Abiturienten für den Förderverein bedanken wir uns. Die Gelder sollen der technischen Ausstattung unserer Klassenräume zugute kommen.