Drucken

Hallo, ich heiße Elena Scharagulova und komme aus Russland. Dort arbeite ich als Lehrerin an einem Linguistischen Gymnasium und unterrichte das Fach Deutsch in den Klassen 7 – 11. An meiner Schule lernen etwa 1000 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 17 Jahren. Zur Zeit nehme ich an einem Austauschprogramm der Kultusministerkonferenz für ausländische Lehrkräfte teil und hospitiere am Löhrtor im Deutsch- und Fremd­sprachenunterricht.

Ich bin nach Deutschland gekommen, weil ich das deutsche Schulsystem kennenlernen und gerne wissen möchte, wie in Deutschland unterrichtet wird. Außerdem interessiere ich mich sehr für Deutschland und bin gespannt auf das Land und die Leute, die hier leben. Nebenbei möchte ich natürlich auch meine eigenen Deutschkenntnisse auffrischen und verbessern.

In Russland wohne ich in der Stadt Ulan-Ude. Dort wohnen 400 000 Einwohner. Ulan-Ude ist die Hauptstadt und auch das Wissenschafts-, Bildungs- und Kulturzentrum der Republik Burjatien. Die Stadt liegt in einem Talkessel an der Mündung der Uda und Selenga, nicht weit vom Baikalsee. Sie ist 5 647 km von Moskau entfernt und liegt 400 km nördlich von Ulan-Bator, der Hauptstadt der Mongolei. Der Zeitunterschied zu Moskau beträgt 5 Stunden und zu Siegen acht Stunden.

Die Republik Burjatien liegt im südlichen Teil Ostsibiriens. Im Westen und im Norden grenzt sie an das Gebiet Irkutsk, im Osten an das Gebiet Tschita, im Südwesten an die Republik Tywa und im Süden an die Mongolei. Mit einer Fläche von 351 000 Quadrat­kilometern ist die Republik Burjatien etwa so groß wie Deutschland. Burjatien ist ein steppenreiches Bergland. Die Gebirgszüge des Baikal-Berglandes bedecken einen großen Teil Burjatiens.

Die Republik Burjatien ist geprägt durch den Baikalsee. Er ist nicht nur der älteste See der Erde mit fast 25 Millionen Jahren, sondern auch der tiefste – 1 637 Meter. Außerdem ist der Baikal einer der größten Seen der Welt. Seine Fläche beträgt 31 500 Quadratkilometer. Das ist mit dem Territorium solcher Länder wie den Niederlanden, Belgien oder Dänemark vergleichbar. Der Baikalsee liegt mitten in Sibirien und erstreckt sich dort von Südwesten nach Nordosten über eine Länge von 636 Kilometern - etwa die Strecke München-Hannover. Seine Breite schwankt zwischen 20 und 80 km. Der Baikalsee enthält 20 Prozent der gesamten Süßwasserreserven der Erde – 23 000 Kubikkilometer. Völlig allein könnte er 50 Jahre lang die Weltbevölkerung mit Trinkwasser versorgen. Man nennt den Baikalsee "den Brunnen des Planeten". Aus den Bergen strömen 336 Flüsse in den See. Der einzige Abfluss des Baikals ist die Angara, an der Südspitze des Sees.

Ich freue mich auf eine ereignisreiche Zeit am Löhrtor!

Elena Scharagulova