Drucken

Das Fach Sozialwissenschaften setzt in der Oberstufe neu ein und gehört in das gesellschafts­wissenschaftliche Aufgabenfeld.

Im Unterricht werden integrativ Inhalte aus drei wissenschaftlichen Disziplinen behandelt: der Ökonomie, Soziologie und Politikwissenschaft.

Soziologie, d.h. die Lehre von der Gesellschaft, beschäftigt sich mit dem Aufbau von Gesellschaft(en) und der Erforschung ihres gegenwärtigen Zustandes. Sie fragt aber auch danach, wie sich das Zusammenleben der Menschen ändert und wie die zukünftige Gesellschaft aussehen könnte.

Ökonomie (Wirtschaftswissenschaft) beschäftigt sich - grob – mit der Frage, wie Bedürfnisse der Menschen durch Güterproduktion befriedigt werden.

Politikwissenschaft setzt sich mit der Regelung menschlichen Zusammenlebens, mit Fragen nach der Erlangung von Macht und Herrschaft sowie deren Kontrolle auseinander.

Unterricht im Fach Sozialwissenschaften möchte u.a. einen Beitrag dazu leisten, dass sich bei den Schülerinnen und Schülern ein Interesse entwickelt an langfristig bedeutsamen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Problemen; dass sie ihr eigenes gesellschaftliches Umfeld, aber auch fremde Lebenswelten aus sachlich-kritischer Distanz wahrnehmen und dass sich eine Bereitschaft zur Beteiligung am demokratischen Gemeinwesen ausbildet bzw. verfestigt.

Somit betrachtet das Fach Menschen immer aus zwei Blickrichtungen: als gesellschaftliche Produkte und als Gestalter der Gesellschaft.

Welche Themen in den einzelnen Unterrichtsreihen ausgesucht werden, hängt von aktuellen Entwicklungen sowie von der besonderen Interessenlage im Kurs ab. Die Auswahl kann begrenzt von den Vorgaben der verbindlichen Lehrpläne gemeinsam mit den FachlehrerInnen vorgenommen werden.

Das Fach Sozialwissenschaften wird einerseits als durchgängiges Fach von der Einführungsphase bis zur Qualifikationsphase 2 angeboten.

Sofern die Belegungspflicht im gesellschaftlichen Aufgabenfeld es erfordert, kann Sozialwissenschaften aber auch in den Halbjahren Q2.1 und Q2.2 als Zusatzkurs gewählt werden. Im Verlauf der beiden Halbjahre in der Q2 sollen laut Lehrplan für das Fach die drei oben genannten Disziplinen angemessen repräsentiert sein.